Amelie Olbricht ist tot

P1060291 - Kopie-Amelie alleinNach langer schwerer Krankheit ist unsere Amelie jetzt von uns gegangen.

Die ehemalige Schauspielerin mit der Schnodder-schnauze war seit 2007 aktives Mitglied im Soldiner Kiez e.V.

Sie hat zusammen mit Peter Slavik im Theater im Medienhof gearbeitet, danach im Forum Soldiner Kiez mit migrantischen Jugendlichen aus dem Soldiner Kiez Schattentheater-Aufführungen auf die Beine gestellt und in Lesungen mitgewirkt.

Wir werden Dich vermissen!

Einen Nachruf finden Sie hier.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Amelie Olbricht ist tot

  1. Horst Tröscher sagt:

    Zufällig habe ich mal nach „Amelie Olbricht“ gegoogelt.
    Und da habe ich euren Nachruf zu ihr gelesen. Ja, Amelie war eine ausgesprochen schöne Frau mit Wurzeln aus dem Baltikum. Fast alle Männer sind immer auf sie angesprungen. Sie aber war immer sehr rebellisch und und doch kokett ihnen gegenüber. Und irgendwie war auch ihre Kindheit in Bayern, allein mit ihrer Mutter, schon sehr problematisch gewesen. Ich bin ihr 1966 im August in Berlin begegnet und wir lebten dann auch eine Weile zusammen. Da hatte sie für kurze Zeit eine Ausbildung als Cutterin gemacht. Die Filmwelt war ihre große Leidenschaft, „Kinder des Olymps“ ihr großer Favorit. Eigentlich war sie auch ein Hippiekind und ist leider wohl immer an die falschen Männer geraten. Wenn sie auf äußere Ungerechtigkeit gestoßen ist, dann konnte sie sich maßlos ereifern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.